Ernesto's Guitartests - ein Service von www.gitarrenlinks.de

Ovation Elite 1778 T
Getestet im Januar 2004

Ovation Gitarren wurden Ende der 70er Jahre besonders durch ihren Einsatz von Al Di Meola's bei der berühmten "Friday Night in San Francisco" populär. Plötzlich tauchten überall (an jeder Straßenecke ;-) Gitarreros mit den ungewöhnlich geformten Gitarre auf und überboten sich an Geschwindigkeistrekorden.
Immerhin waren die Gitarren bei den ersten Acoustic Western, die über gut klingendes integriertes Tonabnehmersystem verfügten, außerdem ungewöhnlich war der halbrund geformt Korpus aus Kunstoff. Sie zeichneten sich auch durch sehr gute Bespielbarkeit und individuellen (like it or not..) Sound aus.

Ich selbst war nie so der "richtige" Fan des Ovation Sounds. Für meinen Geschmack war da bei den meisten Modellen über Amp gespielt immer ein bisserl viel "Piezo Zirpen" dabei. Der Korpus besteht bei den Ovations aus einem Kunstoff, aus dem auch die Rotorblätter von Hubschraubern hergestellt werden - vielleicht bewirkte das auch in meinen Ohren den "plastic fantastic" Soundeindruck.
Allerdings gab's auch immer wieder Modelle die pur und verstärkt recht natürlich klangen. Deshalb war ich jetzt auch ziemlich neugierig, als mir City Music Master Ralph Hoppe dieses Modell empfahl, das "richtig gut" klingen sollte.
Nach dem Test kann ich jedenfalls nur sagen "stimmt" (sehr sogar ;-).

Hier die Facts:

Verwendete Hölzer:
Decke - massive Sitka Fichte
Korpus - Kunstoff (eben jenes Rotorblätter Zeug...)
Hals - Ahorn, zweiteilig
Griffbrett - Palisander

Pickup:
Ovation OP 30. Dreiband Klangreglung (abstellbar) plus Preshape, Midshift Schaltung. Integriertes Stimmgerät! Batteriewechsel einfach durch Aufklappen der Elektronik.

Mechaniken:
Hochwertige Ovation Hausmarke (geschlossen)

Ovation Eilte

Bespielbarkeit:
1a! Der naturbelassene, geölte Hals hat relativ schlanke D Form und liegt gut in der Hand. Die Gitarre liegt durch die abgerundete Form sehr gut im Arm. Vielleicht empfiehlt sich noch ein Gurt im Sitzen bzw. das rechte Bein etwas zu erhöhen, sonst flutscht einem die Gitarre doch mal ab und zu weg... Saitenlage superb, da flitzen die Finger wie von selbst und das trotz dicker Saiten. Auf H- und hoher E-Saite ist durch Verlängerung des Griffbretts sogar das Spielen bis zum 20. Bund (easy) möglich - na denn turnt mal schön da oben rum.

Klang:
Rockig, saftig (auf was man für Ideen kommt, um einen Klang zu beschreiben... ;-), sehr natürlich und brilliant kommt die Ovation daher. Nix "platic fantastic" - das ist 'ne richtige Acoustic! Nicht so bassig, eher von den unteren Mitten bis in brilliante Frequenzen reicht ihr Spektrum. Insgesamt aber voller Klang und schnelle Ansprache - macht Spaß!
Über den (Ibanez) Acoustic Amp kommt sie ebenfalls sehr natürlich rüber. Die Klangreglung arbeitet sehr effektiv, der Preshape Schalter bringt nochmals eine Verbesserung Richtung Hifi. Mit Mid Shape kann man z.B. im Solo noch etwas Gas geben.

Sonstiges:
An das eingebaute (chromatische) Stimmgerät könnte ich mich echt gewöhnen. Es schaltet sich ca 20 Sekunden nach Gebrauch von selbst ab. Rundrum ist die Gitarra schwarz, eine Black Beauty, die sich in 'ner Rockband gut machen würde. Die Decke fügt sich in Farbe und Art nahtlos an den Korpus an, allerdings ist der Strukturlack so dünn aufgetragen, daß die Decke frei schwingen kann (hätte ich auf den ersten Blick gar nicht erwartet.). So kommt ein überraschen frischer und natürlicher Sound aus der Ovation.

Preis:
1199,- Euro bei City Music Bonn

Fazit:
Ein klasse Instrument. Vom Klang hätte ich nicht an Ovation gedacht, die Firma hat sich jetzt klanglich doch ein Beispiel an Firmen wie Martin und Taylor genommen. Die Bespielbarkeit ist sehr angenehm, dürfte auch für etwas zierlichere Persönchen interessant sein, die sich mit den meist "viel zu großen" Westerngitarren Korpussen (Korpi? ;-) rumschlagen müssen. Auf der Bühne macht das Ding bestimmt auch eine Super Figur!

Bilder...:

Ovation Eilte

Ovation Eilte


Ovation Eilte

 

Man/Frau kann diese Gitarre natürlich auch per Internet bestellen! Zum Kontaktieren mit City Music / Bonn und weiteren Informationen zu der Gitarre setzt Euch über diesen Mail-Link mit Ralph Hoppe dem Geschäftsinhaber in Verbindung. Auf seine Zuverläßigkeit und guten Service könnt' Ihr Euch verlassen, er berät Euch auch gern per mail und Telefon, wenn Ihr weitere Fragen habt...:

Anfrage an City Music starten!
(Versand, etc.)

City Music in Bonn:

Am Johanneskreuz 2-4 · 53111 Bonn · Tel. 0228 9813455 · Fax 0228 981345

CITY MUSIC · Am Johanneskreuz 2-4 · 53111 Bonn · Tel. 0228 9813455 · Fax 0228 9813456

 

© 1998-2004 Ernst Jochmus www.gitarrenlinks.de - ernesto@gitarrenlinks.dee-mail